EUROPA DE

RAMPF: Markteinführungszeit verkürzen, Kosten minimieren

Burlington, Ontario, Kanada, 24.01.2022.

RAMPF Composite Solutions präsentiert maßgeschneiderte Komplettlösungen für die Herstellung komplexer Composite-Bauteile in der Luft- und Raumfahrtindustrie auf der PNAA Advance Annual Aerospace Conference vom 8. - 10. Februar in Lynnwood, Washington.

Die Composite-Herstellung weiter zu automatisieren und weniger kostspielig zu gestalten: Das erreichen die Experten von RAMPF Composite Solutions mit

  • modernster Tailored-Fiber-Placement-Technik,
  • innovativen Tooling-Materialien mit herausragenden mechanischen Eigenschaften und
  • leistungsstarken Flüssigharzsystemen.

Somit können Hersteller in der Luft- und Raumfahrtindustrie das geringe Gewicht und die massespezifische Steifigkeit von Kohlefaser- und Glasfaserverbundwerkstoffen gewinnbringend zur Gewichtsreduzierung und Erhöhung der Kraftstoffeffizienz einsetzen.

Die bahnbrechende Herstellungs- und Prozesslösung von RAMPF umfasst unter anderem Materialqualifizierung, integrierte Qualitätssicherung sowie Automatisierungsaspekte und ist sowohl für Strukturbauteile als auch Anwendungen im Innenbereich geeignet. Die Vorteile dieses Ansatzes kommen besonders bei Teilen zum Tragen, die eine hohe strukturelle geometrische Komplexität (Hinterschnitte, Krümmungen, Aussparungen etc.) aufweisen und schwierige funktionelle Vorgaben (elektromagnetische Abschirmung, statische Entladung, Schlagschutz, Flammschutz) erfüllen müssen.

Mit der RAMPF-Lösung wird die Herstellung komplexer Composite-Teile zu einem kostengünstigen One-shot-Verfahren.

TFP: höchste Geschwindigkeit, maximale Genauigkeit

Die Vorteile von Tailored-Fiber-Placement (TFP) für den Composite-Leichtbau sind beachtlich: Die massespezifische Steifigkeit und Festigkeit werden durch die selektive Platzierung und Ausrichtung der Kohlenstoff- und Glasfaserfilamente genau an den Stellen maximiert, wo eine Optimierung der Festigkeit oder des Gewichts erforderlich ist. So wird die strukturelle Leistung des Verbundbauteils maximiert, während zugleich größtmögliche Gewichtseinsparungen, ein geringerer Kohlenstofffaserverbrauch und niedrigere Kosten erzielt werden.

Tooling-Materialien – beste mechanische Eigenschaften

RAMPF bietet eine große Auswahl an Block- und Close Contour-Materialien, die speziell für den Modell- und Formenbau im Compositebereich entwickelt wurden. Diese zeichnen sich durch hervorragende physikalische und mechanische Eigenschaften aus und werden für Urmodelle, Direct Tooling sowie Beschneide- und Klebevorrichtungen verwendet. Close Contour-Pasten und -Castings reduzieren aufgrund ihrer konturnahen Form sowohl den Materialeinsatz und Produktionsausschuss als auch den Zeitaufwand für Fräsen und Finishing.

Leistungsstarke Flüssigharze: effektive und schnelle Infusion

Spezielle Flüssigharzsysteme (mit oder ohne FST-Eigenschaften) garantieren die effektive und schnelle Infusion der Bauteile. Neben ihren hervorragenden Benetzungseigenschaften zeichnen sich diese Systeme auch dadurch aus, dass sie zur Niedertemperatur-Verarbeitung geeignet sind, zum Beispiel für eine Harzinfusion bei 40 °C. Hinzu kommt eine Automatisierung der für die Leistung entscheidenden Prozessschritte wie Mischung, Entgasung und Dosierung. Außerdem ermöglichen die qualifizierten Materialeigenschaften einen einfachen Prozesstransfer auf neue Produkte, Anwendungen und Fertigungsstandorte.
 

Larry Fitzgerald, Geschäftsführer von RAMPF Composite Solutions:

Die Luft- und Raumfahrtindustrie hat ihren Wachstumskurs wiederaufgenommen. Wir sind bereit, unsere Kunden bei ihren Projekten vollumfänglich zu unterstützen und haben unseren Footprint während der Pandemie nochmals erweitert. Indem unsere technischen Lösungen den Einsatz kostengünstigerer Werkzeuge und kürzere Vorlaufzeiten ermöglichen, beschleunigen wir den Weg zu produktionsreifen Teilen.

BESUCHEN SIE RAMPF COMPOSITES SOLUTIONS AUF DER PNAA ADVANCE ANNUAL AEROSPACE CONFERENCE 2022 VOM 8. - 10. FEBRUAR IN LYNNWOOD, WASHINGTON – LOWER CONCOURSE, STAND 30!