Glossar - Rampf-Gruppe
 

Schliessen ×

EUROPA

KOREA

NORDAMERIKA

RAMPF denkt global und handelt lokal. Bitte wählen Sie die gewünschte Region und Ihre Sprache über den Button
Glossar

Infusionsharze / Injektionsharze

Infusionsharze (RIF)

Das Resin-Infusion-Verfahren oder auch VIP (Vacuum Infusion Process) ist eine Technik, die mittels Vakuum die duroplastischen Harzsysteme (EP, PUR, UP) in die meist einteiligen Formen (Werkzeuge) fusioniert. Hierbei werden die Gewebe (CFK / GFK) trocken auf der Form mittels Vakuumsack fixiert und anschließend, meist bei Raumtemperatur, mittels Vakuum durch das Harzsystem imprägniert.

Injektionsharze (RTM)

Resin Transfer Molding (RTM) ist ein Verfahren zur Herstellung von Formteilen aus duroplastischen Harzsystemen in Verbindung mit Verstärkungs-materialien wie z. B. GFK- / CFK-Geweben. Das Harzsystem wird hierbei mit Kolben- oder Zahnrad-pumpen von einer meist beheizten Misch- und Dosieranlage in das Formnest (Werkzeug mit Oberteil / Unterteil (OT / UT) eingespritzt, worin dieses unter Wärme und Druck aushärtet. Als Formmasse können Formaldehydharze (Melamin-Formaldehyd-Harz (MF) und Phenoplaste (PF)) oder Reaktionsharze (EP, PUR, UP) mit kleinen Füllstoffpartikeln verwendet werden.